AH Ahausen - AH Löhnberg/Waldhausen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andreas Böttig   
Montag, den 23. Juni 2014 um 07:54 Uhr

 

 Derbyerfolg der Alten Herren von Löhnberg/Waldhausen über Ahausen

 

TuS Ahausen – SG Löhnberg/Waldhausen 1:2 (0:0)

 

Auf dem Ahäuser Waldsportplatz entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, doch dann ergriffen die Gäste im Verlauf der ersten Halbzeit mehr und mehr die Initiative und drängten auf die Führung. André Hahn und Thorben Rinker hatten den Führungstreffer für die Kombinierten auf dem Fuß, konnten ihre Chancen jedoch nicht nutzen. Ansonsten stand Ahausen in der Defensive 

gut und ließ nur wenige weitere Möglichkeiten zu, so dass beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt wurden. In der zweiten Halbzeit bot sich zunächst das gleiche Bild: Löhnberg/Waldhausen hatte optische Vorteile, Großchancen blieben jedoch Mangelware. Erst als der Ahäuser Oliver Acklin Gästespieler André Hahn im Strafraum foulte, brachte Tobias Hülsmann die Gäste vom Elfmeterpunkt aus in Führung. Doch anstatt Sicherheit zu bringen, bewirkte der Führungstreffer bei Löhnberg/Waldhausen das Gegenteil, denn die Konzentration bei der Defensivarbeit – vor allem im Mittelfeld – ließ nach, die Fehlpässe häuften sich und so kam nun die stärkste Phase des TuS Ahausen. Angetrieben von ihrem agilen Mittelfeldregisseur Rolf Cromm drängten die Einheimischen auf den Ausgleich, der dann auch durch Andreas Käser fiel, wobei Torwart Hanno Makel, der seinem Team ansonsten ein sicherer Rückhalt war, in dieser Szene etwas unglücklich agierte. Anschließend rappelte sich die SG noch einmal auf und spielte nun wieder konzentrierter. Folglich gelang André Hahn dann auch der spielentscheidende Treffer zum 2:1. Insgesamt war es ein verdienter Sieg für die SG Löhnberg/Waldhausen, da die Kombinierten über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft waren und ein deutliches Chancenplus hatten. Löhnberg/Waldhausen spielte mit folgendem Aufgebot: Hanno Makel - Rafael Armbruster, Andreas Böttig, Lars Fischer, Ulrich Grölz, André Hahn, Tobias Hülsmann, Stefan Jochum, Ulrich Reichard, Thorben Rinker, Ralf Saam, Andreas „Paul“ Schneider und Kevin Schwarze.